Startseite
     
 
 

 

Waldbrandwarnstufe

 

Unwetterwarnung

 

Hochwasserwarnung

 

FirstResponder

 

Wir suchen Verstärkung!

 

Copyright © 2004 - 2022

Kreisfeuerwehrverband Havelland e.V.

Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Workshop für Betreuung und Ausbildung in den Jugendfeuerwehren


Bild zur Meldung: Workshop für Betreuung und Ausbildung in den Jugendfeuerwehren



Am Samstag, den 01.10.22 informierten sich einige Ausbilder*innen und Betreuer*innen des Landkreises Havelland in einem neunstündigen Workshop über die Themen Drogenmissbrauch, Kindeswohlgefährdung und über die Vielfältigkeit der Experimente in der Brandschutzerziehung. Um 09:00 Uhr fanden sich die Teilnehmer*innen auf dem Gelände des Feuerwehrtechnischen Zentrums (FTZ) des Landkreises Havelland in Friesack ein.

Rayk Sommer, selbst Notfallsanitäter und seit vielen Jahre aktiv in der Drogenprävention tätig, brachte den Teilnehmer*innen die Problematik Drogenmissbrauch von Jugendlichen näher. Dieses Thema, welches oft in der Gesellschaft tabuisiert wird, löste bei den Teilnehmer*innen großes Erstaunen und Betroffenheit aus. Ein Kamerad aus Falkensee sagte in Anschluss: „Ich hätte nicht gedacht, dass man so viel und so interessant über das Thema Drogenmissbrauch informieren kann“.

Das zweite Thema befasste sich mit der Kindeswohlgefährdung und wie man diese erkennen kann. Nicole Oetzmann, Amtsleiterin des Jugendamtes des Landkreises Havelland, nahm sich dieses wichtigen Themas an. Auch die hier vermittelten Informationen stießen auf ein hohes Interesse. Für Menschen im Ehrenamt, die sich in ihrer Freizeit um Kinder und Jugendliche kümmern und mit ihnen die Freizeit gestalten, ist eine Gefährdung des Kindeswohls einer der abscheulichsten Dinge.

Die Gestaltung von Experimenten im Jugendfeuerwehrdienst war entgegen den ersten beiden Themen eine spaßige Angelegenheit. Martin Volkmann, Mitarbeiter in Team „Ohne Blaulicht“ des Landesfeuerwehrverbandes Brandenburg und Fachbereichsleiter Bildung in der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg nahm sich dieses Themas an. In Gruppenarbeit wurden viele Experimente selbst ausprobiert. Hier wurde so mancher Teilnehmer*in selbst wieder zum Kind.

Der Abend klang mit einem Grillabend aus. Die hartnäckigsten Betreuer verließen um 23:30 Uhr das Gelände des FTZ. Ein Zeichen dafür, dass es ein erfolgreicher und rundum gelungener Tag war.

Einen herzlichen Dank für das Engagement für unsere Jugendfeuerwehren an alle Betreuer*innen und Ausbilder*innen, die den gesamten Samstag in den Dienst der Kinder und Jugendlichen unserer Jugendfeuerwehren stellten.

Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an Rayk Sommer, Nicole Oetzmann und Martin Volkmann für die Hilfe und Unterstützung, um diesen Tag so interessant zu gestalten.

Fotoserien

Workshop KJF 2022 (SO, 02. Oktober 2022)